Thomas Sedran wird vorläufiger Opel-Chef

Der bisherige Strategievorstand Thomas Sedran hat ab sofort bei Opel die Federführung als stellvertretender Vorstandsvorsitzender bis ein endgültiger Nachfolger für Karl-Friedrich Stracke gefunden ist.

Thomas Sredan soll den Karren aus dem Dreck ziehen. Foto: Opel

Dieser war vergangene Woche überraschend zurückgetreten.

Der 47-jährige Sredan wurde am Dienstag in sein Amt berufen, das er zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernimmt.

Sredan hat eine 20-jöhrige Karriere als Berater in der Autoindustrie hinter sich. Bei einem Autohersteller hat er allerdings wenig Erfahrung. Seine Erfahrungen Der promovierte Ökonom wechselte erst im April in den Vorstand der Adam Opel AG und leitet seither das neu geschaffene Ressort Operations, Geschäftsentwicklung und Unternehmensstrategien.

Dort soll er Strategien für profitables Wachstum entwickeln und umsetzen – auch außerhalb Europas. Nun wird er zusätzlich Vize-Chef des Autobauers und führt einstweilen die Geschäfte.

Kenner der Branche geben ihm höchstens bis zum Jahresende Zeit, den an Überkapazitäten, Absatzschwäche und einem beschädigten Image leidenden Autobauer in die Spur zu bringen. Es heißt, er habe zwar großes Potenzial, würde bei Opel aber möglicherweise verheizt.

Quelle: heise.de

Comments are closed.