Pimp my Ride auf japanisch

Zur Zeit macht ein Video eines getuneten Toyota Celica im Netz die Runde: Beim Nagoya Exciting Car Showdown, einem Tuning Event in Japan streckt der Wagen sprichwörtlich alle Viere von sich.

Der Toyota Celic im Shaktoa-Stil. Foto: Nori Yaro/ noriyaro.com

Während man in Deutschland eindeutig Probleme beim TÜV bekäme, floriert in Japan die Extrem Tuning Szene, der so genannte Shakotan-Stil wie bei dem Toyota Celica liegt dabei besonders im Trend.

Dabei werden die Autos extrem tiefer gelegt, bekommen riesige Reifen und einen negative Radsturz verpasst. Damit die übergroßen und breiten Räder überhaupt unters Autos passen, bekam der Celica hinten zusätzliche Bleche an die Kotflügel gesetzt. Das Feintuning zum Radlauf soll laut Besitzer folgen.

Dass der Toyota aber tatsächlich fährt scheint sogar die Tuningfreaks in Japan zu erstaunen. Sehen Sie hier das Video.

Quelle: autobild.de

Comments are closed.