China: Das Land der lächelnden Autohersteller

Chinas Autoindustrie ist mit zweistelligen Wachstumsraten eine wahre Goldgrube. Daher ist die Pekinger Autoshow mehr als nur ein Motor der Branche.

China bald wichtigster Automobilmarkt. Foto: © Walter Babiak, pixelio.de

Das liegt auch an der Kundschaft: Während die Deutschen versuchen, jeden noch so kleinen Rabatt auszuhandeln, sind Chinesen vielmehr sogar bereit mehr zu zahlen, nur um an ein bestimmtes Modell zu kommen.

Mit 12,7 Millionen Fahrzeugen, die allein 2011 verkauft wurden, ist China der größte PKW-Markt der Welt. Auch für das kommende Jahr erhoffen sich Händler deutliches Wachstum. Zur Pekinger Autoshow sollen schließlich rund eine Million Besucher kommen.

Und auch hier sind die deutschen Marken begehrt. China ist der größte Einzelmarkt für Audi, für Mercedes der zweitgrößte, für BMW der drittgrößte Markt. Und auch Luxusmarken wir Porsche finden hier reißenden Absatz.

Weil von 1000 Chinesen gerade einmal 58 ein Auto besitzen, sehen die Autohersteller auch weiterhin ein Wachstumspotential wie in sonst kaum einem anderen Land. Daher werden weiterhin Investitionen fließen. Allein VW will in den kommenden Jahren 14 Milliarden Euro investieren. Zu den bereits vorhanden sieben Produktionsstätten sollen noch vier weitere dazu kommen.

Wie Spiegel Online berichtet, lassen sich für die Autoshow Peking drei Trends beobachten: Luxusautos wie der Bentley oder Rolls Royce sind begehrt. Anders sieht das wiederum bei den Kleinwagen aus, der Chinese interessiert sich mehr für Limousinen. Und: der SUV ist schwer im kommen.

Quelle: spiegel.de

Comments are closed.