Chatten mit dem Verkehrsminister

Auf www.punktereform.de können Autofahrer ab dem 1. Mai drei Wochen lang in der Zeit von 7 bis 22.30 Uhr die Punktereform von Verkehrsminister Peter Ramsauer diskutieren.

Bislang gab es acht Stufen in der Flensburger Punktekartei. Jetzt sind es nur noch zwei. © Arno Bachert /pixelio.de

So will der CSUler  Kritik aber auch Verbesserungsvorschläge für die Reform des Punktesystems in Flensburg bekommen. Dabei soll jeder Aspekt der Reform als Schwerpunkt für fünf bis sechs Tage in dem moderierten Chat diskutiert werden.

 Die Teilnehmer können sich unter einem selbst gewählten Benutzernamen registrieren und mitdiskutieren. Veröffentlicht werden nur Beiträge, die inhaltlich mit der Neuregelung zu tun haben.

Der Verkehrsminister Ramsauer bedient sich dabei Methoden, die an die Piraten erinnert, meint die AutoBild und bild.de.

Bei diesem könnten Nutzer auch unter Pseudonym in einem unmoderierten Chat allerdings ohne Öffnungszeiten miteinander diskutieren oder mit der Software Liquid Feedback gemeinsam Texte ausarbeiten.

Die Punktereform vereinfacht die Einstufung von Verkehrsdelikten. So soll es nur noch zwei statt acht Kategorien geben. Unter anderem bedeutet das aber auch, dass der Führerschein schon ab acht und nicht wie bisher ab achtzehn Punkten entzogen wird. Die Punkte werden außerdem länger gespeichert und können nicht mehr durch Schulungen abgebaut werden.

Quelle: focus.de

Comments are closed.