ADAC alle fünf Sekunden im Einsatz

Am 27.12.2010, dem Montag nach Weihnachten, hatte der ADAC-Pannendienst die drittstärkste Auslastung des Jahres. Trotz der 21.313 Einsätze wurden alle Kundenwünsche zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt und liegengebliebene Fahrzeuge noch vor Ort repariert. Insgesamt war der ADAC gerade gegen Jahresende besonders ausgelastet, wofür vor allem die Wetterverhältnisse in Deutschland verantwortlich sind. Allein zwischen dem 24. und dem 26.12. wurden mehr als 37.400 Einsätze gemacht. Insbesondere defekte oder entladene Batterien waren Hauptursache für den hohen Andrang.

Lediglich am 4. Januar und am 20. Dezember lagen die Werte von eingehenden Anrufen mit 23.798 beziehungsweise 22.041 höher. Durchschnittlich wurden beim ADAC im Dezember pro Tag 16.400 Pannen gemeldet. Damit ging alle 5 Sekunden ein Hilferuf in der Zentrale ein.

Trotz allem ist die Erfolgsquote beachtlich. In etwa 84% der Fälle können Fahrzeuge wieder fahrtüchtig gemacht werden. Gerade dieser Wert überzeugt ADAC-Mitglieder und ist die Erklärung für die durchweg positive Bilanz.  

Quelle: autogenau.de

Comments are closed.